Seminar Probenmethodik und Orchesterführung

Mit System, Struktur und Spaß zu einer erfolgreichen Probenarbeit

Durch über 15 Fachartikel ist Manuel Epli bekannt aus:
Logo - DVO
Logo - Clarino
Logo - Eurowinds
Logo - DVO
Logo - Clarino
Logo - Eurowinds

Im Seminar bekommst du Antworten auf die folgenden Fragen

  • Ich weiß, dass mein Orchester garantiert nicht alles richtig spielt. Ich höre allerdings relativ wenige Fehler. Wie werde ich da besser?
  • Wie strukturiere ich meine Proben sinnvoll?
  • Mit fehlt am Ende immer Probenzeit. Wie wähle ich das Programm so aus, dass ich die Werke stressfrei einstudieren kann?
  • Wie erkenne ich die Stellen, die ich erarbeiten muss?
  • Wie gehe ich damit um, wenn ein Musiker nicht geübt hat?
  • Wird durch das Spielen von Chorälen die Intonation wirklich besser?
  • Mein Orchester kann keine Viertel-Triolen spielen. Wie bringe ich das den Musikern bei?
  • Was machst du mit dem Schlagzeug beim Einspielen?
  • Wie lange kann ich in einer Probe mit einem Satz separat üben, ohne dass sich das restliche Orchester langweilt?
  • Wie verbessere ich schnell und effizient die Intonation?
  • Was ist ein angemessenes Verhältnis von Satz- und Tuttiproben?
  • Wie bereite ich meine Partituren effizient für die Probe vor?
  • Im Fußball gilt: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Wie ist das in der Musik? Wie bereite ich eine Probe nach?
  • Wie gehe ich mit schwierigen Musikern um?
  • Wie schule ich meine Klangvorstellung?
  • Wer entscheidet über die Stimmverteilung? Der Dirigent? Der Vorstand? Die Musiker?
  • Ich spiele Saxophon und tue mich sehr schwer damit, für das Blech ordentlich Korrekturanweisungen zu formulieren. Wie kann ich das lernen?
  • Ist es sinnvoll Generalproben „open end“ zu machen?
  • Wie viele Zugaben spielt man in einem Konzert?
  • Ich weiß, dass mein Orchester garantiert nicht alles richtig spielt. Ich höre allerdings relativ wenige Fehler. Wie werde ich da besser?
  • Wie strukturiere ich meine Proben sinnvoll?
  • Mit fehlt am Ende immer Probenzeit. Wie wähle ich das Programm so aus, dass ich die Werke stressfrei einstudieren kann?
  • Wie erkenne ich die Stellen, die ich erarbeiten muss?
  • Wird durch das Spielen von Chorälen die Intonation wirklich besser?
  • Was machst du mit dem Schlagzeug beim Einspielen?
  • Wie lange kann ich in einer Probe mit einem Satz separat üben, ohne dass sich das restliche Orchester langweilt?
  • Wie verbessere ich schnell und effizient die Intonation?
  • Wie bereite ich meine Partituren effizient für die Probe vor?
  • Wie schule ich meine Klangvorstellung?
  • Wer entscheidet über die Stimmverteilung? Der Dirigent? Der Vorstand? Die Musiker?

Deine Vorteile auf einen Blick

Mit System zum Erfolg

Das Erkennen von Mustern fällt uns sehr leicht. Wenn wir das Prinzip einer Problemlösung einmal verstanden haben, können wir dieses Problem immer wieder lösen. Im Seminar zeige ich dir mein System für eine erfolgreiche und abwechslungsreiche Probenarbeit.

Probenarbeit macht Spaß

Als Dirigent bewegen wir uns ständig in einem Spannungsfeld: Die Proben sollen spannend sein, den Musiker Spaß machen, gleichzeitig soll natürlich aber auch am Ende ein gutes musikalisches Ergebnis stehen. Wie dieser Spagat gelingen kann, lernst du in diesem Seminar.

Du sparst Zeit

Das Erlernen einer effizienten Probentechnik dauert viele Jahre und ist oft mit dem ein oder anderen Umweg verbunden. Das Seminar ist der direkte Weg zu Arbeitstechniken, die du sofort in der Praxis anwenden kannst und mit denen du in kurzer Zeit das Maximum aus deinem Orchester herausholen kannst.

Du gewinnst Sicherheit

Im Seminar lernst du nicht nur wie du wichtige Stellen für die Probenarbeit erkennst, sondern auch wie du dieses schnell und effizient erarbeitest. Du überzeugst deine Musiker durch Kompetenz, bekommst Sicherheit bei deiner Arbeit und kannst entspannt in jede Probe gehen.

Du bekommst Anerkennung

Musiker erkennen in wenigen Minuten ob es ein Dirigent schafft einen guten Probenfluss zu erzeugen und ob er die richtigen Stellen erarbeitet. Im Seminar zeige ich dir wie du dein Orchester Schritt für Schritt besser machst, so dass du dir der Respekt und die Anerkennung deiner Musiker sicher sind.

Praxiserprobtes Wissen

Graue Theorie? Verstaubte Konzepte? Ich bin Pragmatiker durch und durch und lehre nur Inhalte, die sich in der Praxis bewährt haben. Im Seminar zeige dir das System, mit dem ich die Bläserphilharmonie der Stadt Blaustein zum 1. Platz beim Deutschen Orchesterwettbewerb geführt habe.

Mit System zum Erfolg

Das Erkennen von Mustern fällt uns sehr leicht. Wenn wir das Prinzip einer Problemlösung einmal verstanden haben, können wir dieses Problem immer wieder lösen. Im Seminar zeige ich dir mein System für eine erfolgreiche und abwechslungsreiche Probenarbeit.

Probenarbeit macht Spaß

Als Dirigent bewegen wir uns ständig in einem Spannungsfeld: Die Proben sollen spannend sein, den Musiker Spaß machen, gleichzeitig soll natürlich aber auch am Ende ein gutes musikalisches Ergebnis stehen. Wie dieser Spagat gelingen kann, lernst du in diesem Seminar.

Du sparst Zeit

Das Erlernen einer effizienten Probentechnik dauert viele Jahre und ist oft mit dem ein oder anderen Umweg verbunden. Das Seminar ist der direkte Weg zu Arbeitstechniken, die du sofort in der Praxis anwenden kannst und mit denen du in kurzer Zeit das Maximum aus deinem Orchester herausholen kannst.

Du gewinnst Sicherheit

Im Seminar lernst du nicht nur wie du wichtige Stellen für die Probenarbeit erkennst, sondern auch wie du dieses schnell und effizient erarbeitest. Du überzeugst deine Musiker durch Kompetenz, bekommst Sicherheit bei deiner Arbeit und kannst entspannt in jede Probe gehen.

Du bekommst Anerkennung

Musiker erkennen in wenigen Minuten ob es ein Dirigent schafft einen guten Probenfluss zu erzeugen und ob er die richtigen Stellen erarbeitet. Im Seminar zeige ich dir wie du dein Orchester Schritt für Schritt besser machst, so dass du dir der Respekt und die Anerkennung deiner Musiker sicher sind.

Praxiserprobtes Wissen

Graue Theorie? Verstaubte Konzepte? Ich bin Pragmatiker durch und durch und lehre nur Inhalte, die sich in der Praxis bewährt haben. Im Seminar zeige dir das System, mit dem ich die Bläserphilharmonie der Stadt Blaustein zum 1. Platz beim Deutschen Orchesterwettbewerb geführt habe.

Die Seminarinhalte im Überblick

Organisation der Proben

  • Planung der Proben und das Konzertprogramm
  • Das Pyramidenmodell der Probenstruktur
  • Die fünf Probenarten und ihre Inhalte

Probenarbeit

  • Partiturvorbereitung: Die Durchdringung- und Abbildungstiefe der Partitur
  • Do's & Don‘ts für den Probenabend
  • Die Systematik der Werkerarbeitung
  • Die Struktur einer Probe
  • 7 Fehler bei der Probenarbeit
  • Kommunikation mit dem Orchester
  • wirksame Kritikformulierung
  • Motivation: Die positive Kraft des negativen Denkens

Orchesterführung

  • Überblick über verschiedene Führungsstile
  • 10 Punkte für eine zeitgemäße Führung des Orchesters
  • Die 4 Musikertypen und der Umgang mit ihnen
  • Erarbeitung von Fallbeispielen
  • Keylearnings: Orchesterführung in der Praxis
  • Resilienz: Der Umgang mit Stress in der Probe und beim Konzert
  • 20 Tipps für eine größere Ausstrahlung

Standardsituation der Orchesterschulung

  • 30 neue und bisher nicht veröffentliche Standardsituationen der Orchesterschulung
  • Werkbeispiele aus der Unterstufe, Mittelstufe, Oberstufe und Höchststufe

Organisation der Proben

  • Planung der Proben und das Konzertprogramm
  • Das Pyramidenmodell der Probenstruktur
  • Die fünf Probenarten und ihre Inhalte

Probenarbeit

  • Partiturvorbereitung: Die Durchdringung- und Abbildungstiefe der Partitur
  • Do's & Don‘ts für den Probenabend
  • Die Systematik der Werkerarbeitung
  • Die Struktur einer Probe
  • 7 Fehler bei der Probenarbeit
  • Kommunikation mit dem Orchester
  • wirksame Kritikformulierung
  • Motivation: Die positive Kraft des negativen Denkens

Orchesterführung

  • Überblick über verschiedene Führungsstile
  • 10 Punkte für eine zeitgemäße Führung des Orchesters
  • Die 4 Musikertypen und der Umgang mit ihnen
  • Erarbeitung von Fallbeispielen
  • Keylearnings: Orchesterführung in der Praxis
  • Resilienz: Der Umgang mit Stress in der Probe und beim Konzert
  • 20 Tipps für eine größere Ausstrahlung

Standardsituation der Orchesterschulung

  • 30 neue und bisher nicht veröffentliche Standardsituationen der Orchesterschulung
  • Werkbeispiele aus der Unterstufe, Mittelstufe, Oberstufe und Höchststufe

Das sagen andere Dirigenten über die letzten Seminare

"Im Jahr 2011 habe ich das Orchester von Manuel, die Bläserphilharmonie der Stadt Blaustein, kennen gelernt. Im Frühjahr 2017 war ich im Rahmen eines Meisterkurses für Blasorchesterdirigenten wieder in Blaustein zu Gast. Ich war bereits beim Einspielen sehr begeistert was ich vom Orchester gehört habe. Die klangliche und musikalische Entwicklung der Bläserphilharmonie der Stadt Blaustein in den letzten Jahren ist wirklich herausragend. Manuel hat mit seinem Orchester eine hervorragende Arbeit geleistet. Ich würde mich freuen, das Orchester bald auf internationaler Bühne, bei einem Festival oder im Wettbewerb mit den besten Vereins- und Auswahlorchestern zu hören!"
Pierre Kuijpers (klein)
Pierre Kuijpers
Kommandeur und Musikdirektor der Königlichen Militärkapelle (a. D.)
"Man sollte immer von den Besten lernen: Das Seminar Wertungsspielvorbereitung mit Manuel Epli war eine positive Überraschung. Mit derselben Hingabe, Engagement und Genauigkeit, mit der er sein Orchester leitet und Wertungsspiele durchführt, veranstaltete er auch dieses Seminar. Schon im Vorfeld wurde mittels Umfrage die Interessensschwerpunkte und Fragen der Teilnehmer abgeklärt werden, damit auch wirklich nichts fehlt. Am Seminartag erhielten wir Teilnehmer umfassende Informationen zum Wertungsspiel selbst, darunter auch seine Tipps und Erfahrungen als äußerst erfolgreicher Teilnehmer und international tätiger Juror. Da Manuels Fülle an Wissen und Erfahrungen selbstverständlich nicht an einem einzigen Tag vermittelt werden können und für einen guten und erfolgreichen Dirigenten und die eigene Orchesterentwicklung ohnehin zusätzliches Wissen und weitere Kompetenzen gehören, als in einem eintägigen Seminar „Wertungsspielvorbereitung“ zu vermitteln ist, war dieses Seminar für mich definitiv der Beginn einer weiteren Zusammenarbeit."
Matthias Hoppmann
Matthias Hoppmann
Diplom-Musikpädagoge
"Von der Teilnahme an Manuels Seminar "Wettbewerbs- und Konzertvorbereitung" war ich hellauf begeistert. Da ich erst eine angehende Kapellmeisterin bin, konnte ich mir durch das Seminar bereits vor meinem ersten Wertungsspiel ein Bild davon machen, worauf es ankommt und was wichtig ist. Manuel gestaltete das Seminar so interessant und lustig, dass die Zeit wie im Flug verging und das Seminar schneller zu Ende war als ich denken konnte. Er ging super auf unsere Fragen – die teilweise auch im Vorfeld per Mail gestellt wurden – ein. Darüber hinaus hat Manuel uns noch sehr hilfreiche Tipps und Tricks verraten, die uns helfen, ein tolles Konzert oder Wettbewerb vorzubereiten. Besonders gefallen hat mir auch der Ansatz, dass es im Wettbewerb nicht nur um eine hohe Punktezahl gehen kann, sondern dass man den Fokus auch auf andere Schwerpunkte richten kann. Zum Beispiel die Entwicklung eines bestimmten Satzes, die Optimierung der Intonation verbessert werden oder das Fördern des gemeinsamen Musizierens. Lieber Manuel, ich danke dir nochmal sehr für dieses interessante Seminar! :-)"
Marlene Kaml (2)
Marlene Kaml
Kapellmeisterin Trachtenmusikkapelle Wagrein
"Da ich dieses Jahr mit meinem Orchester ein Wertungsspiel besuche, habe ich bei Manuel Epli das Seminar zum Thema Wertungsspielvorbereitung besucht. Manuel hat mir an diesem Tag gezeigt, welche Dinge wichtig sind, damit das Wertungsspiel ein Erfolg wird. Das Seminar war klar strukturiert und sehr kurzweilig. Mit seinem umfangreichen Fachwissen, hat Manuel mir das nötige Handwerkszeug und Sicherheit mitgegeben, das ich für die Umsetzung der Vorbereitung, Planung und am Wertungsspieltag brauche. Ich bin begeistert und total motiviert! Danke Manuel!“
Thomas Brolde
Thomas Brolde
Dirigent Musikkapelle Zepfenhan
"Im Jahr 2011 habe ich das Orchester von Manuel, die Bläserphilharmonie der Stadt Blaustein, kennen gelernt. Im Frühjahr 2017 war ich im Rahmen eines Meisterkurses für Blasorchesterdirigenten wieder in Blaustein zu Gast. Ich war bereits beim Einspielen sehr begeistert was ich vom Orchester gehört habe. Die klangliche und musikalische Entwicklung der Bläserphilharmonie der Stadt Blaustein in den letzten Jahren ist wirklich herausragend. Manuel hat mit seinem Orchester eine hervorragende Arbeit geleistet. Ich würde mich freuen, das Orchester bald auf internationaler Bühne, bei einem Festival oder im Wettbewerb mit den besten Vereins- und Auswahlorchestern zu hören!"
Pierre Kuijpers (klein)
Pierre Kuijpers
Kommandeur und Musikdirektor der Königlichen Militärkapelle (a. D.)
"Man sollte immer von den Besten lernen: Das Seminar 'Wertungsspielvorbereitung' mit Manuel Epli war eine positive Überraschung. Mit derselben Hingabe, Engagement und Genauigkeit, mit der er sein Orchester leitet und Wertungsspiele durchführt, veranstaltete er auch dieses Seminar. Am Seminartag erhielten wir Teilnehmer umfassende Informationen zum Wertungsspiel selbst, darunter auch seine Tipps und Erfahrungen als äußerst erfolgreicher Teilnehmer und international tätiger Juror. Da Manuels Fülle an Wissen und Erfahrungen selbstverständlich nicht an einem einzigen Tag vermittelt werden können und für einen guten und erfolgreichen Dirigenten und die eigene Orchesterentwicklung ohnehin zusätzliches Wissen und weitere Kompetenzen gehören, als in einem eintägigen Seminar 'Wertungsspielvorbereitung' zu vermitteln ist, war dieses Seminar für mich definitiv der Beginn einer weiteren Zusammenarbeit."
Matthias Hoppmann
Matthias Hoppmann
Diplom-Musikpädagoge
"Von der Teilnahme an Manuels Seminar 'Wettbewerbs- und Konzertvorbereitung' war ich hellauf begeistert. Manuel gestaltete das Seminar so interessant und lustig, dass die Zeit wie im Flug verging und das Seminar schneller zu Ende war als ich denken konnte. Er ging super auf unsere Fragen – die teilweise auch im Vorfeld per Mail gestellt wurden – ein. Darüber hinaus hat Manuel uns noch sehr hilfreiche Tipps und Tricks verraten, die uns helfen, ein tolles Konzert oder Wettbewerb vorzubereiten. Lieber Manuel, ich danke dir nochmal sehr für dieses interessante Seminar! :-)"
Marlene Kaml (2)
Marlene Kaml
Kapellmeisterin Trachtenmusikkapelle Wagrein
"Da ich dieses Jahr mit meinem Orchester ein Wertungsspiel besuche, habe ich bei Manuel Epli das Seminar zum Thema Wertungsspielvorbereitung besucht. Manuel hat mir an diesem Tag gezeigt, welche Dinge wichtig sind, damit das Wertungsspiel ein Erfolg wird. Das Seminar war klar strukturiert und sehr kurzweilig. Mit seinem umfangreichen Fachwissen, hat Manuel mir das nötige Handwerkszeug und Sicherheit mitgegeben, das ich für die Umsetzung der Vorbereitung, Planung und am Wertungsspieltag brauche. Ich bin begeistert und total motiviert! Danke Manuel!“
Thomas Brolde
Thomas Brolde
Dirigent Musikkapelle Zepfenhan

Impressionen vom letzten Seminar

Organisation und Ablauf

Ablauf

Samstag, 13. Juli 2019

  • 9.30 Uhr: Seminarteil 1
  • 12.30 Uhr: Mittagessen
  • 14 Uhr: Seminarteil 2
  • 15.30 Uhr: Kaffeepause
  • 16 bis 17.30 Uhr: Seminarteil 3
  • ab 20 Uhr: gemütliches Beisammensein

Sonntag, 14. Juli 2019

  • 9 Uhr: Seminarteil 4
  • 12 Uhr: Mittagessen
  • 13 Uhr: Seminarteil 5
  • 14.30 Uhr: Kaffeepause
  • 15 bis 16 Uhr: Beanwortung der eingereichten Fragen

Verantstaltungsort

Gemeindesaal Blaustein, Leubeweg 40, 89134 Blaustein.

Du erhältst rechtzeitig vor dem Seminar eine detaillierte Anfahrtsbeschreibung und einen Lageplan.

Mittagessen

Samstag, 13. Juli 2019

  • Penne mit Putenstreifen und Champignons in Kirschtomatensauce
  • Ravioli gefüllt mit Ricotta und Blattspinat in Salbeibutter
  • Mineralwasser, Apfelschorle, Cola und Fanta
  • Kaffee und Kuchen

Sonntag, 14. Juli 2019

  • Penne Bolognese mit Hackfleischsauce
  • Penne Vegetaria mit verschiedenem Gemüse und Tomatensauce
  • Mineralwasser, Apfelschorle, Cola und Fanta
  • Kaffee und Kuchen

Ablauf

Samstag, 13. Juli 2019

  • 9.30 Uhr: Seminarteil 1
  • 12.30 Uhr: Mittagessen
  • 14 Uhr: Seminarteil 2
  • 15.30 Uhr: Kaffeepause
  • 16 bis 17.30 Uhr: Seminarteil 3
  • ab 20 Uhr: gemütliches Beisammensein

Sonntag, 14. Juli 2019

  • 9 Uhr: Seminarteil 4
  • 12 Uhr: Mittagessen
  • 13 Uhr: Seminarteil 5
  • 14.30 Uhr: Kaffeepause
  • 15 bis 16 Uhr: Beanwortung der eingereichten Fragen

Mittagessen

Samstag, 13. Juli 2019

  • Penne mit Putenstreifen und Champignons in Kirschtomatensauce
  • Ravioli gefüllt mit Ricotta und Blattspinat in Salbeibutter
  • Mineralwasser, Apfelschorle, Cola und Fanta
  • Kaffee und Kuchen

Sonntag, 14. Juli 2019

  • Penne Bolognese mit Hackfleischsauce
  • Penne Vegetaria mit verschiedenem Gemüse und Tomatensauce
  • Mineralwasser, Apfelschorle, Cola und Fanta
  • Kaffee und Kuchen

Verantstaltungsort

Gemeindesaal Blaustein, Leubeweg 40, 89134 Blaustein.

Du erhältst rechtzeitig vor dem Seminar eine detaillierte Anfahrtsbeschreibung und einen Lageplan.

Das sagen andere Dirigent über meine Arbeit

Dein Dozent

Manuel Epli 1 (hochauflösend)

Manuel Epli wurde am 16. April 1983 in Ulm geboren und erhielt an der Musikschule Ulm Unterricht in Klarinette und Klavier. Er war langjähriges Mitglied der Jungen Bläserphilharmonie Ulm.

Er studierte Dirigieren am Vorarlberger Landeskonservatorium und an der Kunst- und Musikhochschule von Arnheim, Enschede und Zwolle und beendete dieses Studium mit dem Bachelor of Music. An der Musikuniversität Mozarteum Salzburg schloss Manuel Epli sein Dirigierstudium mit dem Master of Arts ab. Im Rahmen der Abschlussprüfung dirigierte er die renommierte Bläserphilharmonie des Mozarteums Salzburg.

Wertvolle Impulse erhielt Manuel Epli durch ein Privatstudium bei Prof. Pierre Kuijpers. Beim Blasorchesterwettbewerb „Internationales Musikfestival Prag 2009“ wurde er als bester Dirigent des Wettbewerbs ausgezeichnet. Ihn verbindet eine enge Zusammenarbeit mit der Fachzeitschrift “Eurowinds – Bläsermusik in Europa” für die er aktuell eine Artikelserie zum Thema “Instrumentenkunde für die Praxis” verfasst.

Manuel Epli ist als gefragter Juror, Dozent und Referent unter anderem für den Allgäu-Schwäbischen Musikbund, Musikbund Ober- und Niederbayern, Nordbayerischen Musikbund, Bund Deutscher Blasmusikverbände, Salzburger Blasmusikverband, Tiroler Blasmusikverband, Burgenländischen Blasmusikverband, Schweizer Blasmusikverband, Aargauischen Blasmusikverband, Züricher Blasmusikverband, Schaffhausener Blasmusikverband, Solothurner Blasmusikverband und den Bernischen Kantonal-Musikverband tätig.

Von 2004 bis 2019 war Manuel Epli der musikalische Leiter der Bläserphilharmonie der Stadt Blaustein. Beim Deutschen Orchesterwettbewerb 2016 erspielte sich die Bläserphilharmonie unter seiner Leitung in der höchsten Wettbewerbskategorie B1 mit 24,6 von 25 möglichen Punkten das Prädikat „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“ und den 1. Platz. Im August 2019 wird Manuel Epli Nachfolger von Dr. Leon Bly als Dozent für Dirigieren beim C3- und SAD-Kurs des Musikbundes Ober- und Niederbayern.

An der Universität Ulm beendete Manuel Epli seine Studien in Mathematik, Informatik, Pädagogik und Psychologie mit der Wissenschaftlichen Staatsprüfung. Er unterrichtet seit seiner Einstellung in den Schuldienst des Landes Baden-Württemberg als Studienrat an der Friedrich-List-Schule Ulm.

Manuel Epli 1 (hochauflösend)

Manuel Epli wurde am 16. April 1983 in Ulm geboren und erhielt an der Musikschule Ulm Unterricht in Klarinette und Klavier. Er war langjähriges Mitglied der Jungen Bläserphilharmonie Ulm.

Er studierte Dirigieren am Vorarlberger Landeskonservatorium und an der Kunst- und Musikhochschule von Arnheim, Enschede und Zwolle und beendete dieses Studium mit dem Bachelor of Music. An der Musikuniversität Mozarteum Salzburg schloss Manuel Epli sein Dirigierstudium mit dem Master of Arts ab. Im Rahmen der Abschlussprüfung dirigierte er die renommierte Bläserphilharmonie des Mozarteums Salzburg.

Wertvolle Impulse erhielt Manuel Epli durch ein Privatstudium bei Major a. D. Pierre Kuijpers. Beim Blasorchesterwettbewerb „Internationales Musikfestival Prag 2009“ wurde er als bester Dirigent des Wettbewerbs ausgezeichnet. Ihn verbindet eine enge Zusammenarbeit mit der Fachzeitschrift “Eurowinds – Bläsermusik in Europa” für die er aktuell eine Artikelserie zum Thema “Instrumentenkunde für die Praxis” verfasst.

Manuel Epli ist als gefragter Juror, Dozent und Referent unter anderem für den Allgäu-Schwäbischen Musikbund, Musikbund Ober- und Niederbayern, Nordbayerischen Musikbund, Bund Deutscher Blasmusikverbände, Salzburger Blasmusikverband, Tiroler Blasmusikverband, Burgenländischen Blasmusikverband, Schweizer Blasmusikverband, Aargauischen Blasmusikverband, Züricher Blasmusikverband, Schaffhausener Blasmusikverband, Solothurner Blasmusikverband und den Bernischen Kantonal-Musikverband tätig.

Von 2004 bis 2019 war Manuel Epli der musikalische Leiter der Bläserphilharmonie der Stadt Blaustein. Beim Deutschen Orchesterwettbewerb 2016 erspielte sich die Bläserphilharmonie unter seiner Leitung in der höchsten Wettbewerbskategorie B1 mit 24,6 von 25 möglichen Punkten das Prädikat „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen“ und den 1. Platz. Im August 2019 wird Manuel Epli Nachfolger von Dr. Leon Bly als Dozent für Dirigieren beim C3- und SAD-Kurs des Musikbundes Ober- und Niederbayern.

An der Universität Ulm beendete Manuel Epli seine Studien in Mathematik, Informatik, Pädagogik und Psychologie mit der Wissenschaftlichen Staatsprüfung. Er unterrichtet seit seiner Einstellung in den Schuldienst des Landes Baden-Württemberg als Studienrat an der Friedrich-List-Schule Ulm.

Deine Fragen und meine Antworten

Nein, das geht leider nicht. Das Skript für die Partiturvorbereitung, die Mindmap für die Probenarbeit und die Checkliste für die Intonationsarbeit sind exklusiv für die Teilnehmer des Seminars.

Ja, den gibt es. Bitte spreche mich in diesem Fall einfach direkt an (Tel. +49 176 64138721 oder email@manuelepli.de).

Ja, das geht. Melde dich einfach direkt bei mir (Tel. +49 176 64138721 oder email@manuelepli.de), dann können wir das besprechen.

Du bekommst nach der Anmeldung eine Liste mit Hotelempfehlungen. Es gibt mehrere gute Hotels in der Nähe des Veranstaltungsorts. Wenn du die Liste vor der Anmeldung zum Seminar haben möchtest, kannst du mir jederzeit schreiben (email@manuelepli.de).

Ja, das geht. Schreibe mir einfach eine E-Mail. Dann schicke ich dir einen passenden Rabatt-Code zu.

Ja, es wird am Samstagabend ein gemütliches Beisammensein geben. Die Details dazu erhältst du 2 Wochen vor dem Seminar.

Ja, natürlich. Im Feedback kam jedes Mal heraus, dass das für die Teilnehmer sehr hilfreich war. Darum habe ich am Sonntag dafür extra eine Stunde zusätzlich eingeplant.

Du bekommst am Montag, den 15. Juli 2019 – also einen Tag nach dem Seminar – Zugang zum Onlinekurs. Voraussetzung für den Zugang ist die Installation der kostenlosen App „miniOrange“ auf deinem Handy. Es handelt sich dabei um eine App für die 2-Faktor-Authentifzierung mit der die Sicherheit deiner Daten gewährleistet wird.

Nein, das geht leider nicht. Das Skript für die Partiturvorbereitung, die Mindmap für die Probenarbeit und die Checkliste für die Intonationsarbeit sind exklusiv für die Teilnehmer des Seminars.

Ja, den gibt es. Bitte spreche mich in diesem Fall einfach direkt an (Tel. +49 176 64138721 oder email@manuelepli.de).

Ja, das geht. Melde dich einfach direkt bei mir (Tel. +49 176 64138721 oder email@manuelepli.de), dann können wir das besprechen.

Du bekommst nach der Anmeldung eine Liste mit Hotelempfehlungen. Es gibt mehrere gute Hotels in der Nähe des Veranstaltungsorts. Wenn du die Liste vor der Anmeldung zum Seminar haben möchtest, kannst du mir jederzeit schreiben (email@manuelepli.de).

Ja, das geht. Schreibe mir einfach eine E-Mail. Dann schicke ich dir einen passenden Rabatt-Code zu.

Ja, es wird am Samstagabend ein gemütliches Beisammensein geben. Die Details dazu erhältst du 2 Wochen vor dem Seminar.

Ja, natürlich. Im Feedback kam jedes Mal heraus, dass das für die Teilnehmer sehr hilfreich war. Darum habe ich am Sonntag dafür extra eine Stunde zusätzlich eingeplant.

Du bekommst am Montag, den 15. Juli 2019 – also einen Tag nach dem Seminar – Zugang zum Onlinekurs. Voraussetzung für den Zugang ist die Installation der kostenlosen App „miniOrange“ auf deinem Handy. Es handelt sich dabei um eine App für die 2-Faktor-Authentifzierung mit der die Sicherheit deiner Daten gewährleistet wird.

Deine Investition

Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt. Aktuell sind noch Plätze verfügbar.

Wähle das für dich passende Ticket

Bronze-Ticket

Der preisgünstigste Zugang zu exklusivem Wissen
Euro 271
Euro 247
  • Ticket für das 2-Tages-Seminar (227 Euro)
  • Workbook für das Seminar (27 Euro)
  • kleine Snacks und Getränke (Kaffee, Wasser, Apfelschorle, Fanta und Cola) während dem Seminar (17 Euro)

Silber-Ticket

Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis
Euro 456
Euro 297
  • Ticket für das 2-Tages-Seminar (227 Euro)
  • Workbook für das Seminar (27 Euro)
  • 2 Mittagessen und Kaffee und Kuchen (37 Euro)
  • kleine Snacks und Getränke (Kaffee, Wasser, Apfelschorle, Fanta und Cola) während dem Seminar (17 Euro)
  • Onlinekurs "Standardsituationen der Orchesterschulung" (97 Euro)
  • Skript Partiturvorbereitung (27 Euro)
  • Mindmap Probenarbeit (17 Euro)
  • Checkliste für die Intonationsarbeit (7 Euro)
Empfehlung

Gold-Ticket

Maximaler Wissenszuwachs innerhalb von zwei Tagen
€700
397
  • Ticket für das 2-Tages-Seminar (227 Euro)
  • Workbook für das Seminar (27 Euro)
  • 2 Mittagessen und Kaffee und Kuchen (37 Euro)
  • kleine Snacks und Getränke (Kaffee, Wasser, Apfelschorle, Fanta und Cola) während dem Seminar (17 Euro)
  • Onlinekurs "Standardsituationen der Orchesterschulung" (97 Euro)
  • Skript Partiturvorbereitung (27 Euro)
  • Mindmap Probenarbeit (17 Euro)
  • Checkliste für die Intonationsarbeit (7 Euro)
  • einstündiges persönliches Coaching in den nächsten Wochen nach dem Seminar (147 Euro)
  • 30 Beispielseiten aus eingerichteten Partituren von Manuel Epli (97 Euro)

Angebot noch verfügbar:

SEPA-Lastschrift
Sofortüberweisung
Visa und Mastercard
PayPal
SEPA-Lastschrift
Sofortüberweisung
Visa und Mastercard
PayPal
Erfahrungen & Bewertungen zu Manuel Epli