Meine Leistungen

Fortbildungsangebote für Blasmusikverbände

Literaturkunde und Programmgestaltung

Partiturvorbereitung

Literaturkunde und Programmgestaltung

Partiturvorbereitung

Instrumentenkunde

Orchesterentwicklung

Instrumentenkunde

Orchesterentwicklung

Probenmethodik und Orchesterführung

Wertungsspielvorbereitung

Probenmethodik & Orchesterführung

Wertungsspielvorbereitung

Anpassung von Instrumentationen

Vereinsentwicklung und -führung

Anpassung von Instrumentationen

Vereinsentwicklung & -führung

Literaturkunde und Programmgestaltung

Literaturkunde und Programmgestaltung

Literaturkunde & Programmgestaltung

Gustav Mahler wird das Zitat „gute Noten machen gute Orchester“ zugeschrieben. In der heutigen Zeit ist es aktueller denn je: Einige Musikverlage fluten den Markt regelmäßig mit neuen Kompositionen, deren Qualität – vorsichtig formuliert – durchwachsen ist.

Gustav Mahler wird das Zitat „gute Noten machen gute Orchester“ zugeschrieben. In der heutigen Zeit ist es aktueller denn je: Einige Musikverlage fluten den Markt regelmäßig mit neuen Kompositionen, deren Qualität – vorsichtig formuliert – durchwachsen ist.

Gustav Mahler wird das Zitat „gute Noten machen gute Orchester“ zugeschrieben. In der heutigen Zeit ist es aktueller denn je: Einige Musikverlage fluten den Markt regelmäßig mit neuen Kompositionen, deren Qualität – vorsichtig formuliert – durchwachsen ist.

Kurzbeschreibung

Im ersten Teil des Seminars beschäftigen wir uns mit zwei Kernfragen: Was ist gute Literatur? Wo finde ich gute Literatur für mein Orchester? Im zweiten Teil des Seminars geht es um die unterschiedlichen Perspektiven beim Blick auf ein Konzertprogramm und um die Gestaltung von praxistauglichen Programmen.

Partiturvorbereitung

Partiturvorbereitung

Die Vorbereitung der Partitur ist die Basis für eine erfolgreiche Probenarbeit. Ohne eine grundsolide Erarbeitung des Werkes kommen wir als Dirigenten zu keiner Interpretation des Werkes und können dieses auch nicht ans Orchester vermitteln.

Die Vorbereitung der Partitur ist die Basis für eine erfolgreiche Probenarbeit. Ohne eine grundsolide Erarbeitung des Werkes kommen wir als Dirigenten zu keiner Interpretation des Werkes und können dieses auch nicht ans Orchester vermitteln.

Die Vorbereitung der Partitur ist die Basis für eine erfolgreiche Probenarbeit. Ohne eine grundsolide Erarbeitung des Werkes kommen wir als Dirigenten zu keiner Interpretation des Werkes und können dieses auch nicht ans Orchester vermitteln.

Kurzbeschreibung

Im Seminar vermittle ich den Teilnehmern wie sie sich effizient und professionell eine Partitur erarbeiten. Das Ziel ist, dass bei der ersten Probe die „Partitur im Kopf und nicht der Kopf in der Partitur ist“.

Instrumentenkunde

Instrumentenkunde

Der Dirigent eines Amateurorchesters ist nicht nur der künstlerische Leiter des Orchesters. Er ist zeitgleich, auf eine gewisse Art, auch immer Instrumentallehrer. Die Fähigkeit das Orchester besser zu machen und zu entwickeln, hängt maßgeblich davon ab, dass wir als Dirigenten die Problembereiche eines jeden Instrumentes wissen und Lösungen dafür kennen.

Der Dirigent eines Amateurorchesters ist nicht nur der künstlerische Leiter des Orchesters. Er ist zeitgleich, auf eine gewisse Art, auch immer Instrumentallehrer. Die Fähigkeit das Orchester besser zu machen und zu entwickeln, hängt maßgeblich davon ab, dass wir als Dirigenten die Problembereiche eines jeden Instrumentes wissen und Lösungen dafür kennen.

Der Dirigent eines Amateurorchesters ist nicht nur der künstlerische Leiter des Orchesters. Er ist zeitgleich, auf eine gewisse Art, auch immer Instrumentallehrer. Die Fähigkeit das Orchester besser zu machen und zu entwickeln, hängt maßgeblich davon ab, dass wir als Dirigenten die Problembereiche eines jeden Instrumentes wissen und Lösungen dafür kennen.

Kurzbeschreibung

Diese Problembereiche und deren Lösung sind Bestandteil und Lernziel dieses Seminars. Die Vermittlung der Inhalte erfolgt an Partiturbeispielen.

Anmerkung

Wenn Sie wünschen, kann das Seminar so gestaltet werden, dass am Morgen eine theoretische Erarbeitung der Inhalte erfolgt und am Nachmittag einzelne Problemfelder und deren Lösungen vorgestellt werden.

Orchesterentwicklung

Orchesterentwicklung

Im Amateurbereich befindet sich fast jedes Orchester in einem musikalischen Entwicklungsprozess. Eine Kernaufgabe von uns Dirigenten ist es diesen Prozess zu begleiten, das vorhandene Potential zu erfassen und zu optimieren.

Im Amateurbereich befindet sich fast jedes Orchester in einem musikalischen Entwicklungsprozess. Eine Kernaufgabe von uns Dirigenten ist es diesen Prozess zu begleiten, das vorhandene Potential zu erfassen und zu optimieren.

Im Amateurbereich befindet sich fast jedes Orchester in einem musikalischen Entwicklungsprozess. Eine Kernaufgabe von uns Dirigenten ist es diesen Prozess zu begleiten, das vorhandene Potential zu erfassen und zu optimieren.

Kurzbeschreibung

Ich stelle den Teilnehmern im Seminar Methoden für die Leistungsanalyse und -optimierung vor. Zunächst beschäftigen wir uns im Seminar mit etwaigen Problemen in allen musikalischen Parametern. Danach zeige ich den Teilnehmern Ansatzpunkte für die Verbesserung des Orchesters in allen musikalischen Parametern auf.

Anmerkung

Es ist möglich, das Seminar so zu gestalten, dass am Vormittag eine theoretische Erarbeitung und am Nachmittag die Erarbeitung mit dem Orchester stattfindet.

Probenmethodik und Orchesterführung

Probenmethodik und Orchesterführung

Probenmethodik & Orchesterführung

Effizient und mit nachhaltiger Wirkung ein Werk zu erarbeiten und eine Probe zu gestalten, ist eine Schlüsselqualifikation von erfolgreichen Dirigenten. Gleiches gilt für den Umgang mit dem Orchester, die Orchesterführung.

Effizient und mit nachhaltiger Wirkung ein Werk zu erarbeiten und eine Probe zu gestalten, ist eine Schlüsselqualifikation von erfolgreichen Dirigenten. Gleiches gilt für den Umgang mit dem Orchester, die Orchesterführung.

Effizient und mit nachhaltiger Wirkung ein Werk zu erarbeiten und eine Probe zu gestalten, ist eine Schlüsselqualifikation von erfolgreichen Dirigenten. Gleiches gilt für den Umgang mit dem Orchester, die Orchesterführung.

Kurzbeschreibung

Die unterschiedlichen Perspektiven beim Blick auf das Thema Probenmethodik und Orchesterführung sind das Thema dieses Seminars. Die Teilnehmer lernen dabei einen Probenprozess zu strukturieren und die Grundregeln für die Führung des Orchesters. Außerdem vermittle ich die effizientesten Arbeitsmethoden rund um dieses Thema.

Anmerkung

Es ist möglich, das Seminar so zu gestalten, dass am Vormittag eine theoretische Erarbeitung der Inhalte und am Nachmittag die praktische Übertragung auf die Arbeit mit dem Orchester stattfindet.

Wertungsspielvorbereitung

Wertungsspielvorbereitung

Eine Zeitreise: Von der Entscheidungsfindung über die Wertungsspielteilnahme bis zur Pressearbeit nach dem Wertungsspiel.

Eine Zeitreise: Von der Entscheidungsfindung über die Wertungsspielteilnahme bis zur Pressearbeit nach dem Wertungsspiel.

Eine Zeitreise: Von der Entscheidungsfindung über die Wertungsspielteilnahme bis zur Pressearbeit nach dem Wertungsspiel.

Kurzbeschreibung

Die Teilnehmer lernen den Prozess der Wertungsspielvorbereitung zu strukturieren. Dabei thematisiere ich alle wichtigen Aspekte, die zum jeweiligen Zeitpunkt des Vorbereitungs- bzw. Nachbereitungsprozesses wichtig sind. Anmerkung: Die vorgestellten Inhalte lassen sich natürlich auch auf Wettbewerbe übertragen.

Anpassung von Instrumentationen

Anpassung von Instrumentationen

Viele Dirigenten sehen sich mit der Problematik konfrontiert, dass Ihr Orchester ein Werk zwar technisch spielen kann, aber nicht über die in der Partitur geforderte Besetzung verfügt. Wie geht man mit dieser Problematik um? Natürlich kann jede fehlende Stimme durch einen Gastmusiker besetzt werden. Dies ist aus sozialen, vor allem aber auch musikalischen, Gründen oftmals nicht sinnvoll. 

Viele Dirigenten sehen sich mit der Problematik konfrontiert, dass Ihr Orchester ein Werk zwar technisch spielen kann, aber nicht über die in der Partitur geforderte Besetzung verfügt. Wie geht man mit dieser Problematik um? Natürlich kann jede fehlende Stimme durch einen Gastmusiker besetzt werden. Dies ist aus sozialen, vor allem aber auch musikalischen, Gründen oftmals nicht sinnvoll. 

Viele Dirigenten sehen sich mit der Problematik konfrontiert, dass Ihr Orchester ein Werk zwar technisch spielen kann, aber nicht über die in der Partitur geforderte Besetzung verfügt. Wie geht man mit dieser Problematik um? Natürlich kann jede fehlende Stimme durch einen Gastmusiker besetzt werden. Dies ist aus sozialen, vor allem aber auch musikalischen, Gründen oftmals nicht sinnvoll. 

Kurzbeschreibung

In diesem Seminar geht es um die Anpassung der Partitur auf eine unvollständige Besetzung. Wie können fehlende Instrumente ersetzt werden? Anhand von Fallbeispielen erläutere ich den Seminarteilnehmern die gängigsten Techniken, um eine Partitur für das eigene Orchester besser spielbar zu machen.

Anmerkung

Nach einer theoretischen Betrachtung des Themas am Morgen, können am Nachmittag interessante Problemfelder und Lösungsmöglichkeiten in der Praxis demonstriert werden. Voraussetzung hierfür ist, dass ein Orchester mit einer entsprechenden Besetzung zur Verfügung steht.

Vereinsentwicklung und -führung

Vereinsentwicklung und -führung

Vereinsentwicklung & -führung

Die Führung von Non-Profit-Organisationen ist anspruchsvoll. Es fällt immer schwerer junge Menschen für die Vereinsarbeit zu begeistern und zu motivieren auch Ehrenämter zu übernehmen. Es gelingt meistens nur dann, wenn der Verein über eine klare Organisationsstruktur verfügt und effizient gearbeitet wird. Dass der Verein für die Jugend attraktiv ist, ist die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Zukunft.

Die Führung von Non-Profit-Organisationen ist anspruchsvoll. Es fällt immer schwerer junge Menschen für die Vereinsarbeit zu begeistern und zu motivieren auch Ehrenämter zu übernehmen. Es gelingt meistens nur dann, wenn der Verein über eine klare Organisationsstruktur verfügt und effizient gearbeitet wird. Dass der Verein für die Jugend attraktiv ist, ist die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Zukunft.

Die Führung von Non-Profit-Organisationen ist anspruchsvoll. Es fällt immer schwerer junge Menschen für die Vereinsarbeit zu begeistern und zu motivieren auch Ehrenämter zu übernehmen. Es gelingt meistens nur dann, wenn der Verein über eine klare Organisationsstruktur verfügt und effizient gearbeitet wird. Dass der Verein für die Jugend attraktiv ist, ist die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Zukunft.

Kurzbeschreibung

Ich stelle in diesem Seminar mein Konzept zur Vereinsentwicklung und -führung vor. Es beinhaltet Methoden und Arbeitsweisen, die ich seit vielen Jahren erfolgreich in der Praxis anwende.

Newsletter abonnieren

Sie interessieren sich für Neuigkeiten über mein Seminarangebot für Blasmusikverbände?

Dann tragen Sie sich in meinen Newsletter ein. Ich informiere Sie gerne über News über mein Workshopangebot.