Seminar Standardsituationen der Orchesterschulung

Seminar Standardsituationen der Orchesterschulung

Von Südtirol bis Luxemburg, vom 19-jährigen Dirigier-Youngster über den Master-Absolventen bis hin zu erfahrenen Dirigenten & Dirigentinnen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum: Das waren die knapp 30 Teilnehmer des Seminars Standardsituationen der Orchesterschulung am Samstag, den 21. Juli 2018.

Vielen Dank an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die tolle Stimmung während des Seminars und die vielen wichtigen und guten Fragen. Darunter:

  • Welches Tempo nimmst du für den ersten Durchlauf eines Werkes?
  • Wie kann ich erkennen, ob ein Musiker seine Stimme nicht kann weil sie zu schwer ist, oder weil er sie nicht geübt hat?
  • Wie lässt du ein Sforzatopiano bläserisch umsetzen?
  • Als Lehrer in der Schule habe ich ja ein ganz gutes Druckmittel. Im Verein ist das aber ja so eine Sache. Wie bringst du dein Orchester dazu, dass die Musiker üben?
  • Wie schafft man es, dass die Intonation nachhaltig besser wird? Verwendest du da spezielle Literatur?
  • Wie gehst du mit dem Thema Aushilfen um?
  • Hast du Tipps, wie man Kinder und Jugendliche langfristig in den Verein integriert und an ihn bindet?

Hier einige Impressionen vom Seminar:

Vielen Dank an Martin Sommer, Lukas Lecheler, Norbert Buchwald, Christoph Michl und Silas Denk für die fleißige Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung des Seminars.

Wie geht’s weiter? Dem mehrfach geäußerten Wunsch, alle 180 Standardsituationen zu veröffentlichen, werde ich nachkommen. Die Umsetzung läuft bereits.

Newsletter abonnieren

Sie möchten mit mir in Kontakt bleiben? Gerne informiere ich Sie in meinem Newsletter über meine anstehenden Aktivitäten und Konzerte.

Sie sind Dirigent oder Verbandsfunktionär? Gerne lasse ich Ihnen im Newsletter auch aktuelle Neuigkeiten zu meinem Unterrichts- und Seminarangebot zukommen.